Projektstatus 3
Standort: Ostafrika, Somalia

Zielgruppe: Unterernährte Kinder und Familien

Zeitraum: Jan-Dez 2016

Partnerorganisation: Aktion Europa hilft, Rahma,

Projektkosten: 8.400,- Euro

Kontakt Person: Gisela Cuadrado (Nothilfe Management) cuadrado@aktion-europa-hilft.de

Ausgangssituation:
Verheerende Dürre Katastrophe in Ostafrika Aufgrund von El Ninio.
Eine Million Somalier sind vom Hungertod bedroht. Verhindern Sie das Massensterben von 100tausenden Kindern!
In Somalia spitzt sich die Lage nach der letzten Dürre dramatisch zu. Aktion Europa hilft ist in der Region durch ihre Partnerorganisation aktiv und warnt vor einer erneuten Hungersnot.
3.1 Millionen Somalier sind zurzeit direkt von Lebensmittelhilfe abhängig. Diese Zahl hat laut UNO seit Anfang dieses Jahres um einen Fünftel zugenommen und zeigt deutlich in was für einer dramatischen Situation sich die Menschen am Horn von Afrika mit seinen 10.5 Millionen Einwohnern befinden. Rund 216 000 Kinder sind stark unterernährt.“Wir sind sehr besorgt“, erklärt Abas Mustaf von „Rahma“ Somalia. „Die Welt muss jetzt handeln!“ Schon im Jahr 2011 verblieb der Hilferuf der internationalen Hilfsorganisationen ungehört, bis rund 11.4 Millionen Menschen von einer der größten Hungerkrise der Welt betroffen waren. Die Angst, dass sich dies wiederholen könnte steigt und ist unter den betroffenen groß.
Klimabedingte Gründe
Schon während der großen Hungersnot von 2011 konnten Vorstandsmitglieder von Aktion Europa hilft mit ~ 250 Tonnen Lebensmittel (10 HC`Container) die Ernährungslage verbessern bevor der Verein eingetragen wurde. Eine Dürre in zwei aufeinanderfolgenden Regenzeiten hat nun aber wieder enorme Niederschlagsausfälle eingebracht. Die Bauern konnten unmöglich, ihre Felder bestellen, aufgrund der ausgetrockneten Wasserstellen und der vertrockneten Weideländer, was den Tod tausender Nutztiere verursacht hat. Dies bedeutet gleichzeitig ein drastischer Rückgang der Milchproduktion, welche Haupteinnahmequelle der meisten Familien ist.
JETZT SPENDEN!

Projektbeschreibung:
Aktion Europa hilft möchte mehr als Tausend unterernährten Kindern helfen.
Aktion Europa hilft macht schon seit Juli 2015 auf die kommende Krise aufmerksam und hat bereits Maßnahmen getroffen. Diese werden nun weiter intensiviert. Hierfür benötigen wir dringend Ihre Hilfe durch eine Spende um das Massensterben von Kindern zu verhindern.

Immer wieder entstehen Dürrephasen bei denen es weit und breit kein Zugang zu Wasser und Nahrung gibt! Wir unterstützen die Bevölkerung am Horn von Afrika in Dürrezeiten mit Nahrung und Wasser.

UPDATE 20.03.17

Aktuelles Projekt für Somalia-Dürrekatastrophe

In Somalia herrscht derzeit eines der schlimmsten Dürrekatastrophen seit 30 Jahren.
Täglich sterben hunderte Kinder an Hunger. Der Esel ist das Nutztier Nr. 1 in Somalia. Wir stellen Familien einen Esel und Karren mit einer Nahrungsration und einem 200 Liter Kanister Wasser zur verfügung. Durch das Nutztier kann sich die Familie selbst versorgen und sich vor der Dürre in der Not retten und sich auf die Flucht begeben. Die meisten Kinder schaffen den langen Fußmarch nicht zur nächsten Stadt. Sie müssen zum verhungern zurück bleiben.
Wir möchten dies verhindern und Helfen durch Ihre Spende momentan in Somalia durch Hilfe zur Selbsthilfe.
Mit einem Esel und einem Karren kann eine Familie die tägliche Wasserversorgung sicherstellen, welche sie normalerweise zu Fuß transportieren müssten. In der Not kann sich die Familie durch den Eselskarren vor der Dürre retten und in Sicherheit begeben. Die meisten Kinder sterben aufgrund von Erschöpfung, da sie den weiten Marsch bis zur nächsten Stadt nicht schaffen. Als Binnenflüchtlinge können sie dann durch das Nutztier diverse Arbeiten nachgehen und Einkommen erzielen. Ein Esel mit Karren kostet 450€. Wir wollen 20 Familien retten!

Mehr über unsere vergangenen Hilfsarbeit am Horn von Afrika können Sie hier erfahren.

  • Projekt Nothilfe Afrika
  • Verwendungszweck Nothilfe Afrika
  • Projektjahr Januar bis Dezember 2016